Landesliga-Spiel-Vorbericht: VfB Friedrichshafen – FC 07 Albstadt

Fotos: Dieter Frank (FC 07 Albstadt)

03. Spieltag – Landeliga Württemberg Staffel 4 – Saison 2019/2020

 

Nach überzeugendem Heimerfolg gegen den Tabellenführer 

 

Jetzt geht es zum Titelaspiranten nach Friedrichshafen

 

VfB Friedrichshafen – FC 07 Albstadt (Sonntag, 25.08, 2019, 15.00 Uhr, Zeppelinstadion Friedrichshafen). Der FC 07 Albstadt hat nach dem hochverdienten 2:1-Heimerfolg gegen den dadurch abgelösten Tabellenführer FC Mengen jetzt am Wochenende eine weitere hohe Hürde zu überspringen. Am kommenden Sonntag gastieren die Albstädter Blau-Weißen am Bodensee, beim Landesliga-Vizemeister der vergangenen Runde, VfB Friedrichshafen.

 

Optimales Fußballwetter lockte am Mittwochabend dieser Woche über 300 Zuschauer ins heimische Albstadion und diese mussten ihr Kommen nicht bereuen. Vor heimischem Publikum boten die Nullsiebener eine insgesamt miterlebenswerte Vorstellung. Mit einem am Ende mehr als hochverdienten 2:1-Heimerfolg gegen den Spitzenreiter aus Mengen zeigte der FC 07 Albstadt zudem eine deutliche Reaktion zu der schwachen ersten Spielhälfte letzten Sonntag beim FV Ravensburg U23, wo man nach gutem Auftritt während der zweiten Halbzeit den 0:2-Rückstand ausglich, mehrere, bestens herausgespielte Chancen zur Führung knapp ungenutzt ließ und dann kurz vor Spielende noch mit 2:3 den Kürzeren zog.

 

Fazit: Dass man als Verbandsligaabsteiger auch eine Klasse tiefer nichts geschenkt bekommt, hat der FC 07 Albstadt in den ersten drei Partien der aktuell neuen Landesligasaison deutlich spüren müssen. Sowohl im Auftaktspiel gegen Wiederaufsteiger Mietingen, als auch bei den Talenten vom FV Ravensburg und vor allem gegen Tabellenführer Mengen letzten Mittwochabend, hat klar aufgezeigt, nur mit einer hundertprozentigen Einstellung und ebensolcher Leistungsbereitschaft kann auch eine Liga tiefer gepunktet werden: “Wir haben gegen den FCM wirklich überragend gespielt. Dass wir aggressiv waren und dann über den Kampf und Leidenschaft aber auch spielerische Elemente ins Spiel gebracht haben, so habe ich mir das von meinen Jungs vorgestellt “, äußert sich Alexander Eberhart, Trainer des FC 07 Albstadt.

 

Dass diese Tugenden am kommenden Sonntag auf den grünen Rasen des Zeppelinstadions gegen den gastgebenden Titelaspiranten VfB Friedrichshafen auch wieder gefragt sind, sollte keine Frage sein, denn der kommende Gegner ist wahrlich nicht „von Pappe:“ Wenn wir nur ein paar Prozentpunkte weniger bringen, werden wir beim VfB nichts holen. Klar so eine schwache erste Halbzeit wie Ravensburg darf uns am Sonntag in Friedrichshafern nicht passieren. Ich glaube aber, jeder Spieler von uns weiß, auf was für einen Gegner wir nun treffen. Ich freue mich aber auf das Spiel, da werden wir sehen. wo wir stehen,“ so der FC 07-Coach.

 

Keine Frage, die Gastgeber scheiterten in der letzten Saison erst in der zweiten Aufstiegs-Relegationsrunde zur Verbandsliga Württemberg am späteren Aufsteiger 1. FC Heimerdingen. Aber auch diese Saison scheint der Landesliga-Vizemeister vergangener Runde, VfB Friedrichshafen, nach acht Jahren Landesliga den Ehrgeiz zu besitzen, endlich wieder Verbandsligaluft schnuppern zu wollen und das nicht ganz ohne Grund. Denn von den meisten Landesligatrainern wird der VfB diese Runde als Meisterschaftsanwärter Nummer 1 getippt. Die Klasse, um diese Saison ein gewichtiges Wort um den Aufstieg mitsprechen zu können, besitzen die „Seehasen“ auf jeden Fall. Denn mit einigen erfahren Spielern wie Torhüter Maximilian Ritzler (kam vom SC Pfullendorf), Daniel und Nico di Leo und Denis Nikic haben sie doch neben einigen sehr jungen Spielern eine erfahrene Truppe, die schon seit Jahren beim VfB die Kickstiefel schnüren. Mit dem 26jährigen Sascha Hohmann ist zudem die Abteilung Attacke beim VfB absolut top besetzt. Auch in den ersten beiden Landesligaspielen dieser Runde traf der vorherige Torschützenkönig bereits wieder. So auch letzten Dienstagabend beim SV Kehlen, wo der Goalgetter beim 7:3 Auswärtssieg dreimal das gegnerische Tor erzittern ließ.

 

Doch bange machen vor dem kommenden Gegner gilt beim FC 07 Albstadt nicht; “Wir müssen die gleiche Leistung wie über die weite Distanz während der Partie gegen Mengen abliefern, nur dann können wir auch in Friedrichshafen bestehen. Jedoch an unserer Chancenverwertung müssen wir noch deutlich arbeiten, da ist noch erheblich Luft nach oben. Leider müssen wir weiterhin noch auf zahlreiche Spieler verzichten, Marcello Anicito und Björn Koch werden noch einige Zeit ausfallen. Andreas Hotz ist zwar wieder im Lauftraining, er wird aber noch länger brauchen um wieder spielfähig zu sein. Mit Matthias Endriss, der seine Gelb-Rot Sperre abgesessen hat, haben wir jedoch wieder eine weitere Option im Angriff.

 

Für interessierte Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus. Abfahrt an der Albstadion-Haltestelle am Sonntag ist um 11.30 Uhr.

 

Bericht: Dieter Frank / Jürgen Estler

 

Anfahrt und MEHR infos zur Begegnung

Alle Ergebnisse
und Statistiken

Besuchen Sie unsere Seite auf Fußball.de
INFO
fupa.net_

Alle Ergebnisse
und Statistiken

Besuchen Sie unsere Seite auf FupaNet.de
INFO

Zur Webseite des Gegners

Aktuelle Ergebnisse & Tabelle

Nächste spiele

[fubade id="Spül" api="024DQF00N8000000VS541L4JVUJU26R5" notice="Spielplan LL"] .