Torfestival im Albstadion

Spielbericht: 11. Spieltag / Verbandsliga Württemberg – Saison 2018 / 2019

Torspektakel: Trotz Unentschieden gegen Sindelfingen – FC 07 Albstadt jetzt Tabellenletzter!

FC 07 Albstadt – VfL Sindelfingen 4:4 (2:2). Ein wahres Treffer-Festival erlebten die Zuschauer am Samstagnachmitag im Albstadion. Bis eine Minute vor Spielende wähnte sich der FC 07 Albstadt in der ereignisreichen Partie auf der „Siegerstraße“, musste sich aber am Ende mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden geben. Ganz bitter, trotz dieses Punktgewinns gegen den VfL Sindelfingen rutschten die Albstädter Blauweißen jetzt auf den letzten Tabellenplatz ab, weil das bisherige Schlußlicht FC Wangen mit 4:3 beim FV Löchgau im „Fotofinish“ siegte.

Der FC 07 Albstadt hat seinen immens wichtigen Heimsieg gegen den VfL Sindelfingen knapp verpasst. Bei nasskalter, regnerischer Witterung sahen rund 100 Zuschauer im Albstadion eine Partie, die man nicht so schnell vergisst. Acht Tore fielen, die zwischenzeitliche Führung wechselte zwischen beiden Teams, aber bei Abpfiff und Gleichstand mußten sich die Kontrahenten mit je einem Punkt zufrieden geben.

Ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebten Spieler, Trainer und Fans an diesem regnerischen und kalten Oktobertag im Albstadion. Durch den hyperspannenden Spielverlauf konnten sich die Zuschauer „innerlich aufwärmen“, denn so eine spektakulär ereignisreiche Paarung mit zudem so vielen Treffern, hatte man im Albstadion schon lange nicht mehr gesehen. Der FC 07 begann die Partie mutig und war in den ersten 15 Minuten die aktivere und bessere Mannschaft. Die erste klare Angriffs-Situation nutzte der FCA zur Führung. Marc Bitzer setzte zwanzig Meter vor dem Strafraum mit einem Sololauf an und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden – ein klarer Elfmeter war fällig! Torwart Mario Aller verwandelte diesen sicher zum 1:0 für die Gastgeber (10.). Doch mit zunehmender Dauer beherrschte der spielstarke Gast aus Sindelfingen immer mehr das Geschehen auf dem Rasen. In der 22. Spielminute hatte VfL-Torjäger Oliver Glotzmann das 1:1 für die Gäste auf dem Fuß, seinen Schuss aus spitzem Winkel klärte FC 07-Torhüter Mario Aller mit einer Glanzparade. Fünf dominant vom VfL gestaltete Minuten später: Eine Rechts-Flanke köpfte Glotzmann völlig frei im Strafraum zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1-Ausgleich für die Mercedesstädter ein. Trotz sichtlicher Überlegenheit des VfL Sindelfingen hätte aber Phillipp Rumpel in der 33. Spielminute das 2:1 für den FC 07 markieren müssen, vergab aber leichtfertig. Sofort leiteten die Gäste blitzartigen Konter-Gegenzug ein und Armin Zukic nutzte diesen Vorstoß eiskalt zur 1:2 Führung. Doch Albstadt kämpfte sich anschließend vor der Pause ins Match zurück. Den Handelfmeter in der 43. Minute verwandelte FC 07-Keeper Mario Aller erneut sicher zum schmeichelhaften 2:2-Ausgleich für die Albstädter Blauweißen.

FC 07-Trainer Alexander Eberhart: „Nach dem 1:0 für uns hatten wir anschließend ganz schlechte 20 bis 25 Spielminuten, wo Sindelfingen dann klar besser war. Wir haben uns immer mehr zurückgezogen, was eigentlich so nicht vorgesehen war. Nach dem 1:1-Ausgleich und ebenso der 2:1-Führung war der VfL Sindelfingen dominant. Dann kamen wir noch vor der Halbzeit durch einen Handelfmeter zum 2:2-Ausgeich. Dieses Tor kam aus dem „Nichts“ und hat uns vor der Pause nochmal ins Spiel zurück gebracht.“

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Keine drei Minuten waren gespielt, da ging Sindelfingen wieder in Führung. Die FC 07-Abwehr war wieder nicht gut sortiert und Ivo Colic hämmerte den Ball frei aus 18 m ins Albstädter Tor zur 3:2-Führung für die Gäste. In der 54. Minute hätte Roberto Klug für den auffallend spielstaken Gast eigentlich die Entscheidung in diesem Spiel erzielen können. Aus unbedrängter Position heraus schoß er jedoch aus 10 Metern Entfernung übers Tor. Die Vergabe dieser Großchance sollte sich für den VfL rächen. Ein wunderschöner Angriff des FC 07 über mehrere Stationen – Philipp Rumpel gelang dann aus halblinker Position, ein präziser Schuß aus kurzer Distanz und der Ball landete im Gäste-Tornetz zum 3: 3 für den FC 07 Albstadt. Doch es sollte noch besser für den Gastgeber kommen. Während der 75. Spielminute setzte sich Andreas Hotz (zuvor eingewechselt) an der rechten Außenbahn durch, seine scharfe Flanke in die Mitte, verwertete FC 07-Torjäger Pietro Fiorenza zur 4:3-Führung unter tosendem Jubel der FC 07-Anhänger. Keine fünf Minuten später hatte Marcello Anicito die Entscheidung für den Gastgeber auf den Fuß. Sein Schuss aus kurzer Distanz krachte nur an den Pfosten.

Als die mitfiebernden Anhänger bereits mit dem FCA-Heimsieg rechneten, schlug der überragende Armin Zukic auf Sindelfinger Seite wieder zu. Einen schön zugespielten Diagonalball von der rechten Seite. lenkte er aus halblinker Position ins kurze Eck zum 4:4 für den VfL ab (90.). Fast hätte er noch für den Siegtreffer seiner Mannschaft gesorgt: Während der Nachspielzeit zirkelte er einen Ball an den Innenpfosten (92.). Es blieb schließlich beim 4:4-Remis.

FC 07-Trainer Alexander Eberhart: „Am Schluss kann ich mit diesem 4:4-Unentschieden einigermaßen leben Wir müssen auch anerkennen, dass Sindelfingen technisch und spielerisch heute wirklich eine starke Mannschaft war.“

Thomas Dietsche sportlicher Leiter des VfL Sindelfingen, der den zwingend gleich nach Abpfiff abgereisten Coach Maik Schütt in der Pressekonferenz vertrat: „Diese interessante Paarung hätte eigentlich mehr Zuschauer verdient gehabt, Wir haben guten und ansehnlichen Fussball gespielt. Mir hat aber im Spiel unsererseits die letzte Konsequenz gefehlt. Besonders in der ersten Halbzeit hatten wir drei bis vier gute Einschuss-Möglichkeiten. Der unnötige Handelfmeter hat dann leider aus unserer Sicht für den ärgerlichen 2:2-Pausenstand gesorgt. Nach der Halbzeit gingen wir 3:2 in Führung und hätten dann ganz klar den Deckel drauf machen müssen. Aber es war schon klar, wenn wir das Spiel bis zur 70. oder 75. Minute nicht für uns gestalten, dass dann mit dem Alles-oder Nichts-Spiel der Albstädter zu rechnen war. Man kennt das, wenn der FC 07 unter Druck gerät, sind sie immer in der Lage mit langen Bällen und dynamischer Spielweise für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen und so war es dann auch. Wir sind dann wieder in Rückstand geraten, aus zwei Situationen, wo wir Ballverluste im Mittelfeld hatten und nicht schnell genug hinter den Ball gekommen sind. Wir haben dann vielleicht etwas glücklich das 4:4 gemacht, weil es kurz vor Spielende war. Dieser Ausgleich war natürlich hoch verdient. Wir hatten dann auch noch Pech, als wir in der Nachspielzeit nur den Innenpfosten getroffen haben. Mit dem 4:4 können wir in Summe jedenfalls nicht zufrieden sein, denn ich glaube dass wir heute schon die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen waren. Aber Albstadt hat nie aufgegeben, sich nie hängen lassen und das genau zeichnet diese Mannschaft aus. Obwohl wir vier Tore auswärts schossen, müssen wir leider nur mit einem Punkt heimfahren.“

FC 07 Albstadt: Aller, T Koch (46. An. Hotz), Bitzer, Sumser, Rumpel, B. Koch (71. Anicito), A. Aktepe, Fiorenza, Ar. Hotz ,Letsch, Rodriguez (84. Vettermann),

Tore: 1: 0 Aller (13. / FE.), 1:1 Glotzmann (26.), 1:2 Zukic (34.), 2:2 Aller (44. / HE.), 2:3 Colic (48.), 3:3 Rumpel ( 63.), 4:3 Fiorenza (75.), 4:4 Zukic (90.).

Schiedsrichter: Sasa Matosevic (Villingen-Schwenningen). Zuschauer: 100

DF/JE

Zur Bildergalerie

Danke für die Bilder von Dieter Frank auf FuPa.de
Bildergalerie

Aktuelle Tabelle

...the fussball.de widget with the description Tabelle U19 is currently loading...
.

Unsere Facebook-Seite