Landesliga Württemberg: SV Kehlen – FC 07 Albstadt 1:4 (1:2)

Fotos: Peter Frank (FC 07 Albstadt)

Link zu weiteren Bildern untenstehend nach dem Bericht. 

 

6. Spieltag – Landesliga Württemberg St.4 – Saison 2019 / 2020

 

Packend spannende Kampfpartie über die volle Spieldistanz

FC 07 verteidigt Tabellenführung –

klarer 4:1-Erfolg beim SV Kehlen

 

SV Kehlen – FC 07 Albstadt 1:4 (1:2). Der Landesliga-Spitzenreiter aus Albstadt gab sich beim Tabellenfünfzehnten keine Blöße. Nach der intensiven Begegnung, die von beiden Mannschaften über 90 Spielminuten mit weit überdurchschnittlicher Leidenschaft und intensivem Engagement geführt wurde, musste sich der enorm stark kämpfende SV Kehlen am Ende den spielerisch überlegenen Gästen von der Alb klar geschlagen geben. Die Gastgeber beeindruckten trotzdem durch ihre beachtlichen, unermüdlichen Anstrengungen während der gesamten Spielzeit und boten dem hochkonzentriert agierenden FCA einen absolut sehenswerten „Schlagabtausch“. Durch spielerische Überlegenheit und die Fülle an Torchancen des Landesliga-Spitzenreiters aus Albstadt ist dieses Resultat summa summarum verdient.

 

Optimales Fussballwetter und besonders die Werbewirksamkeit dieser Paarung lockte rund 200 Zuschauer auf das Sportgelände in Kehlen, darunter viele Gästefans aus Albstadt. Alle Besucher brauchten ihr Kommen an diesem milden Spätsommernachmittag wahrlich nicht bereuen. Kampf, Leidenschaft und hohe Konzentration hatte Gästetrainer Alexander Eberhart von seinem Team vor ihrem Auftritt auf dem unebenen und kleinen Rasenspielfeld gegen den Tabellenfünfzehnten SV Kehlen gefordert und die FC 07-Spieler setzten diese Order konsequent um. Daß es zielführend angemessen war, die Gastgeber-Elf grundsätzlich nicht zu unterschätzen, erwies sich während des gesamten, gegenseitig riesig umkämpften Spielverlaufs. Der SVK war von Anpfiff an hellwach und lieferte dem Tabellenführer eine packendes Match, wie man es dort auf dem Sportgelände diese Runde mit deutlichem Abstand zuvor noch nicht gesehen hatte. Ihre schwere Aufgabe gegen den favorisierten Tabellenführer wollten die Platzherren im fulminant kämpferischen Stil eines bedeutenden Endspiels – unter dem Motto: Alles oder nichts, lösen – und gaben folglich ihr vollstes Potential, was sie konditionell aufzubieten hatten!

 

Der SV Kehlen begann die Partie entschlossen mutig und bereits nach drei Minuten hatte der Gastgeber die Chance zur Führung. Ein schöner Schuss aus 20 Metern von Marcel Scheuböck, lenkte jedoch FC 07-Torhüter Chris Leitenberger mit einer Glanzparade über die Latte (3.). Doch keine drei Minuten später hätte der Gast aus Albstadt in Führung gehen müssen. Den Freistoß von Hakan Aktepe aus 25 Metern konnte SVK-Keeper Serkan Ünai mit Mühe klären, aber die Nachschüsse von Denis Banda und Armin Hotz aus kurzer Distanz wurden von der Linie geschlagen – Glück für den SVK (6.). Albstadt wurde immer stärker und dominierte jetzt die Begegnung nach Belieben.

 

Doch der Gastgeber hätte in der 26. Spielminute den bisherigen Partieverlauf fast auf den Kopf gestellt. Eine schöne Hereingabe von David Bernhard köpfte Martin Schreiner aus kurzer Distanz knapp links neben den Pfosten (26.). Zunächst wurde ein FC 07-Treffer vom Schiedsrichter wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Das quirlig emsige FCA-Team drängte weiter auf die Führung und nach 31 Spielminuten war es dann so weit. Ein weiter Abschlag von FC 07-Torhüter Chris Leitenberger erreichte kurz vor der Strafraumgrenze Denis Banda, dessen aus 20 Metern Torentfernung angesetzter Heber senkte sich zur vielumjubelten 0:1-Führung der Gäste ins Kehlener Gehäuse.

 

Kurz vor der Halbzeitpause jedoch der „Schock-Moment“ für den FC 07. Die Gastgeber kamen zum – zu diesem Zeitpunkt – sehr überaschenden Kontervorstoß-Ausgleichstreffer. SVK-Torjäger Jonas Klawitter nutzte eine kurze Orientierungslosigkeit der FC 07-Abwehr eiskalt zum 1.1 für die Gastgeber. David Bernhard bediente zuvor von der linken Seite aus den völlig freistehenden Ausgleichs-Torschützen durch Vorlage. Klawitter, hatte aus kurzer Distanz keine Mühe den fulminant geschossenen Ball zum 1:1 im FC 07-Tor unterzubringen (42.).

 

Kaum war der laute Jubel des Kehlener Anhangs verklungen, holte die konsequent agierende Albstädter Mannschaft zum „Gegenschlag“ aus. Zunächst waren die Nullsiebener kurz geschockt und konzentrierten sich dann wieder auf ihre Angriffsbemühungen. Denis Banda lief auf der linken Außenbahn allein auf das Kehlener Tor zu, Der SVK-Keeper konnte den scharfen Schuss zwar noch klären, aber gegen den Nachschuss von Ilja Nebrigic aus 20 Metern war er machtlos (45.). Mit insgesamt verdienter 1:2-Führung für die Gäste aus Albstadt endete die erste Halbzeit.

 

Keine zwei Minuten Spieldauer nach der Pause hätte der Tabellenführer seine Trefferanzahl erhöhen können. Ein 25-Meter-„Hammer“ von Akin Aktepe strich aber links knapp am Torpfosten vorbei (47.). Albstadt dominierte jetzt das Spielgeschehen noch intensiver und der Gastgeber musste fortschreitend seinem hohen kämpferischen Einsatz und enormer Laufbereitschaft Tribut zollen – allerdings resignierte das SVK-Team auffallend nicht, sondern mobilisierte seine letzten Kraftreserven, um vielleicht doch noch eine Trendwende erwirken zu können.

 

Albstadt nahm diese Herausforderung weiter konsequent an, agierte mit Tatkraft, spielerischer Kreativität und Entschlossenheit. Eine mustergültige Flanke von der rechten Seite köpfte der eingewechselte Daniel Dehner aus kurzer Distanz zum vorentscheidenden 1:3 für die Gäste in die Kehlener Maschen (69.). Den später erfolgten Schuss von Marcel Lukovnjak aus kurzer Distanz konnte SVK-Torhüter Serkan Ünal noch abwehren, der Nachschuss durch Denis Banda wurde von einem Kehlener Abwehrspieler von der Linie geschlagen (75.).

 

Weitere FC 07-Treffer-Bemühungen wurden jedoch durch teilweise umstrittene Abseits-Entscheidungen „ausgebremst“. Kehlens Akteure kämpften mit „Bienenfleiss“ fast bis „zum Umfallen“ – Spieler erlitten Krämpfe, hielten verbissen bis zum Abpfiff durch.

 

Während der Partie-Endphase spurtete Matthias Endriß auf der halbrechten Seite auf und davon, er scheiterte aber am entgegeneilenden Kehlener Torhüter. Doch kurz vor Spielende machte er es besser. Den haarsträubenden Abwehrfehler von SVK-Torwart Serkan Ünal nutze er zum 1:4-Endstand für die Gäste aus Albstadt.

 

FC 07-Trainer Alexander Eberhart: “Wir haben heute den Kampf gegen die gute und aggressive Kehlener Mannschaft angenommen. Es gelang uns relativ früh das 0:1 zu erzielen, kassierten aber kurz vor dem Seitenwechsel den 1:1-Ausgleichstreffer. Es war dann für den Spielverlauf wichtig, dass wir noch vor der Halbzeitpause mit 1:2 erneut in Führung gegangen sind. In der zweiten Spielhälfte waren wir dann noch präsenter und etwas bissiger. Durch den eingewechselten Daniel Dehner machten wir dann das wichtige 1:3. Durch das alles entscheidende 1:4 von Matthias Endriß, der einen schweren Abwehrfehler vom SVK-Torhüter eiskalt ausnutzte, war dann der „Deckel“ auf diesem Spiel drauf. Wir hatten unter dem Strich heute unfassbar viele Chancen und hätten am Ende deutlich höher gewinnen können, Der aufopferungsvoll kämpfende SV Kehlen hat heute trotzdem nicht enttäuscht und mit seinen sportlichen Mitteln gut dagegen gehalten.“

 

FC 07 Albstadt: Chris-Jan Leitenberger, Richard Titer, Nebojsa Obradovic, Sebastian Dahlke, Sebastian Schetter (63, Daniel Dehner), Armin Hotz, Marcel Lukovnjak, Hakan Aktepe, Akin Aktepe, Ilija Nebrigic (63. Matthias Endriss), Denis Banda (90. Tim Haselmeier) .

 

Tore: 0:1 Denis Banda (31), 1:1 Jonas Klawitter (42.), 1:2 Ilija Nebrigic (45.), 1:3 Daniel Dehner (69.), 1:4 Matthias Endriss (86.).

Schiedsrichter: Richard Milz (Riedlingen/Neufra) . 

Zuschauer: 200

 

Bericht: Dieter Frank (schreibt für den Schwarzwälder Bote) / Jürgen Estler (FC 07-Homepage-Redaktion

 

Bildergalerie
Landesliga-Spiel
SV Kehlen - FC 07 Albstadt

Danke für die Fotos von Dieter Frank
Bildergalerie

Aktuelle Ergebnisse & Tabelle

Unsere Facebook-Seite