Landesliga Württemberg: TSV Strassberg – FC 07 Albstadt 1:3 (0:2)

Spiel-Berichte beider Lokalzeitungen

Foto: Wolfgang Weber (Foto Weber, Albstadt); Bearbeitung: Alexander Maurer (FC 07 Albstadt)

2. Spieltag – Landesliga Württemberg Staffel 4 – Saison 2022 / 2023

 

Bericht der Tageszeitung Zollern-Alb-Kurier

Doppeltorschütze trifft und fliegt:

Albstadt gewinnt Landesliga-Derby in Straßberg

Von Matthias Zahner (Sportredaktion Zollern-Alb-Kurier)

TSV Strassberg – FC 07 Albstadt 1:3 (0:2). Der FC 07 Albstadt setzte sich am Freitagabend im Derby beim TSV Straßberg mit 3:1 (2:0) durch. Im zweiten Abschnitt schnupperten die Gastgeber am Ausgleich. Kurz vor Schluss machte Nicolas Gil Rodriguez den Deckel auf die Landesliga-Partie.

Alexander Eberharts Matchplan ist voll aufgegangen. Der Trainer des FC 07 Albstadt setzte im Zollern-Duell auf eine kompakte Defensive, um den konterstarken Strassbergern wenig Räume zu geben. Die erste gute Chance hatten aber die Gastgeber: Spielertrainer Stefan Bach schickte Elias Göz auf die Reise; der TSV-Angreifer setzte sich im FC-07-Strafraum gegen Kapitän Samed Akbaba durch, traf aus spitzem Winkel aber nur den Pfosten (13. Minute). „Wir haben am Anfang zwei, drei Fehler gemacht. Die sind aber nicht bestraft worden“, sagte Eberhart.

Drei Minuten später ging sein Team in Führung: Nicolas Gil Rodriguez war nach einem schönen Steckpass von Marcello Anicito frei durch und schob zum 1:0 ein. Bach reagierte und beorderte Nico Heckendorf von der Rechts- auf die Innenverteidigerposition. Der TSV-Kapitän agierte in der 26. Minute allerdings denkbar unglücklich, als er einen Schuss von Andreas Hotz zum 0:2 ins eigene Gehäuse bugsierte.

 

Zu viele Ballverluste beim TSV

Die Schmeien-Fußballer mühten sich in der Folge, ihnen fehlte es im letzten Drittel aber an der Genauigkeit. Die Nullsiebener hielten sich an ihren Matchplan, standen kompakt in der eigenen Hälfte und lauerten auf Umschaltmomente. Der TSV lief nun Gefahr, das dritte Tor zu kassieren, weil sich die Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung häuften und die Eberhart-Elf stark konterte. „Wir haben es uns durch Ballverluste unnötig schwer gemacht“, meinte Bach.

 

Göz trifft zum 1:2

Nach der Pause behauptete sich Sascha Wissenbach im Albstädter Sechzehner und bediente Göz, der aus kurzer Distanz den 1:2-Anschluss herstellte (52.) – wichtig für die Hausherren, die nun am Ausgleich schnupperten. Einen Göz-Freistoß, der noch aufsetzte, lenkte FC-07-Schlussmann Chris-Ian Leitenberger zur Ecke (63.). Es war nun ein echter Lokalfight im Schmeien-Stadion. Das Bach-Team rannte an, fand aber kaum Lücken in der gut organisierten Gäste-Defensive. „Die letzte Überzeugung vor dem Tor war nicht vorhanden“, so Bach. Die hatten die abgezockten Gäste: In der 81. Minute hämmerte Gil Rodriguez den Ball zum 3:1 in die Maschen und riss sich beim anschließenden Torjubel sein Trikot vom Leib.

 

Gil Rodriguez sieht Gelb-Rot

Da der Stürmer davor schon Gelb gesehen hatte, schickte ihn Schiedsrichter Jan Streckenbach vom Feld. „Er wusste nicht, dass er schon verwarnt war“, klärte Eberhart auf. „Wir freuen uns über den 3:1-Sieg. Der war wichtig für uns.“ Bach fand, „dass heute nicht die bessere Mannschaft gewonnen hat. Es war eine unnötige Niederlage.“

 

TSV Straßberg: Christopher Kleiner, Nico Heckendorf, Schmidt (59. Draskovic), Marc-Philipp Kleiner (71. Hack), Bach, Göz, Reuter (59. Holzmann), Tim Wissenbach, Christoph Müller, Sascha Wissenbach, Sven Heckendorf.

FC 07 Albstadt: Leitenberger; Akbaba, Gil Rodriguez, Anicito, Bradara, Andreas Hotz, Stanojevic (90.+3 Allseits), Banda, Armin Hotz, Aliaj, Laurato.

Tore: 0:1 Gil Rodriguez (16.), 0:2 N. Heckendorf (26./Eigentor), 1:2 Göz (52.), 1:3 Gil Rodriguez (81.).

Gelb-Rote Karte: Gil Rodriguez (81.).

Schiedsrichter: Jan Streckenbach (Dettingen/Erms).

Zuschauer: 400.

 

Die FC 07-Homepage-Redaktion bedankt sich bei der Sportredaktion der Tageszeitung Zollern-Alb-Kurier für die Veröffentlichungs-Erlaubnis.

 

Weiterer Zeitungsbericht

Schwarzwälder Bote

Gil Rodriguez trifft doppelt und fliegt beim Albstädter Derbysieg in Strassberg               

Zur Sache ging es im Lokalderby zwischen dem TSV Straßberg und dem FC 07 Albstadt. Am Ende siegten die Gäste mit 3:1

TSV Strassberg – FC 07 Albstadt 1:3 (0:2). Der FC 07 Albstadt hat das Derby beim TSV Strassberg vor einer imposanten Kulisse von 400 Zuschauern glücklich mit 3:1 (2:0) gewonnen. Nicolas Gil Rodriguez traf dabei für die Gäste doppelt – flog aber auch vom Platz

Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie. Dennoch fand Strassberg besser ins Spiel und hatte nach zwölf Minuten die große Chance zur Führung, als die Albstädter Abseitsfalle nicht zuschnappte und Elias Göz alleine vor dem Albstädter Tor auftauchte. Doch sein Schuss landete am Innenpfosten und sprang von dort ins Feld zurück.

Die Gäste fanden nach einer Viertelstunde besser in die Partie und nutzten gleich die erste Chance zur Führung: Marcello Anicito spielt einen feinen Pass in die Schnittstelle der Strassberg Abwehr zu Gil Rodriguez, der Ball in die linke untere Ecke zum 1:0 für den FC versenkte (16.). Es kam aber noch dicker für die Hausherren: Zehn Minuten später passte Andreas Hotz von der rechten Außenbahn scharf in den Strafraum, und Nico Heckendorf grätschte den Ball vor Denis Banda ins eigene Netz, und so hieß es 0:2 (26.).

Strassbergs Spielertrainer Stefan Bach hatte wenig später eine gute Chance zum Anschlusstreffer; aber sein Schuss aus 18 Metern strich knapp am Pfosten vorbei. So ging es mit einer Albstädter 2:0-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel spielten dann nur noch die Hausherren, die vehement auf den Anschlusstreffer drängten, der auch fiel: Der starke Sascha Wissenbach vernaschte auf der rechten Außenbahn Sinisa Stanojevic und passte den Ball in den Fünfmeterraum, wo Göz das Leder zum 1:2 über die Linie stocherte. Damit war Strassberg wieder im Spiel und machte nun Dampf, um zum Ausgleich zu kommen, während von den Nullsiebenern, die ständig im Verteidigungsmodus waren, offensiv nichts mehr kam.

Bis zur 80. Minute: Da konterten die Gäste einmal über Gil Rodriguez, der sich gegen zwei Mann durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel zum 1:3 ins Lattenkreuz donnerte. Im Überschwang der Gefühle riss sich der Albstädter Stürmer das Trikot vom Leib, und da er zuvor schon die gelbe Karte gesehen hatte, zückte Schiedsrichter Jan Streckenbach die Ampelkarte. So musste der FC 07 die Schlussphase in Unterzahl überstehen. Strassberg versuchte noch einmal alles um zum Anschlusstreffer zu kommen, doch es reichte nicht mehr.

TSV Strassberg: C. Kleiner; N. Heckendorf, Schmidt (59. Draskovic), M. Kleiner (70. Hack), Bach, Göz, Reuter (58. Holzmann), T. Wissenbach, Müller, S. Wissenbach, S. Heckendorf.

FC 07 Albstadt: Leitenberger; Akbaba, Gil Rodriguez, Anicito, Bradara, An. Hotz, Stanojevic (90.+2 Allseits), Banda, Ar. Hotz, Alijaj, Laurato.

Tore: 0:1 Nicolas Gil Rodriguez (16.), 0:2 Nico Heckendorf (26./Eigentor), 1:2 Elias Göz (51.), 1:3 Nicolas Gil Rodriguez (80.).

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Nicolas Gil Rodriguez (Albstadt/80.).

Schiedsrichter: Jan Streckenbach (Dettingen/Erms).

Zuschauer: 400.

 

Bericht: Dieter Frank (schrieb für den Schwarzwälder Bote)

Ebenfalls ein Dank an den „Schwabo“ für die Publikations-Erlaubnis auf der FC 07-Homepage.

 

Nächste Landesliga-Partie:

Saison 2022/23, 3. Spieltag

Mittwoch, 17.08.2022, 19:00 Uhr

FC 07 Albstadt – TSV Trillfingen

Bilder (bitte anklicken)

Fotos vom Landesliga-Spiel
TSV Strassberg – FC 07 Albstadt

Bilder:  Dieter Frank (FC 07 Albstadt)

Weitere Fotos vom
Landesligaspiel

TSV Strassberg - FC 07 Albstadt

Danke für die Fotos von Dieter Frank

Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle

Nächste FC 07-spiele

.

FacebookSeite

Alle Ergebnisse
und Statistiken ...

Besuchen Sie unsere Seite auf Fußball.de
INFO

Alle Ergebnisse
und Statistiken

Besuchen Sie unsere Seite auf Fupa.net
INFO