FSV Hollenbach – FC 07 Albstadt 1:2

 

Spielbericht: 20.Spieltag – Verbandsliga Württemberg – Saison 2018 / 2019

 

Ergebniscoup in Hohenlohe:
FC 07 siegte beim Tabellendritten FSV Hollenbach!

 

FSV Hollenbach – FC 07 Albstadt 1:2 (0:2). Durch lobenswert geschlossene Mannschaftsleistung über die volle Spieldistanz, entführten die Albstädter Blauweißen beim heimstärksten Team der Verbandsliga und Tabellendritten drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Je ein Treffer von Matthias Endriss und Pietro Fiorenza in der ersten Spielhälfte sowie der überragende FC 07-Torhüter Mario Aller brachten den FC 07 Albstadt am Ende auf die Siegesstraße.

 

FC 07-Trainer Alexander Eberhart veränderte seine Anfangsformation gegenüber dem letzten Punktspiel vor zwei Wochen beim VfL Nagold nur geringfügig. Für den im Abschlusstraining am Oberschenkel verletzten Nicolas Gil Rodriguez rückte Philipp Rumpel in die Startelf. Torjäger Pietro Fiorenza ist nach Heilung seines Außenbandanrisses wieder fit, er kam für Marcello Anicito ins Team.

 

Bereits nach acht Spielminuten setzte der Gast aus Albstadt eine erste „Duftmarke“. Den Schuß von Akin Aktepe aus 25 Metern konnte FSV-Torhüter Len Brutzer nicht festhalten, Pietro Fiorenza setzte den Nachschuss aber knapp rechts neben das Tor. Der klare Favorit FSV Hollenbach attackierte nun den Gast aus Albstadt schon früh in dessen Spielfeld-Hälfte, aber die FC 07-Abwehr um Kapitän Armin Hotz ließ in der Anfangsphase dieses insgesamt rasant und kämpferisch hochstehenden Spiels nichts zu. Während der 19. Spielminute fiel aber dann die überraschende Führung der Gäste aus Albstadt. Den Freistoß von Pietro Fiorenza aus halblinker Position verwertete Matthias Endriss aus kurzer Distanz zum vielumjubelnden 0:1 für die Gäste von der Alb. Dieses frühe Gegentor schockte die Gastgeber. Die nächste Chance für den FC 07 ließ nicht lange auf sich warten. Ein schöner Pass von Marc Bitzer in die Schnittstelle auf Matthias Endriss, dieser scheiterte aber am entgegeneilenden Torhüter Len Brutzer (19.). Keine Minute später rettete Marc Zeller bei einem 25 Meterschuss von Hakan Akepe auf der FS-Torlinie (20.).

 

Der FC 07 verpasste es innerhalb von drei Minuten eine klarere Führung herauszuschießen und dies hätte sich in der 26. Spielminute fast gerächt. Sebastian Hack tauchte plötzlich völlig frei vor FC 07-Keeper Mario Aller auf, aber sein Schlenzer, verfehlte das Tor nur um Haaresbreite. Keine Minute später verpasste Pietro Fiorenza die 0:2-Führung nur knapp – sein Volleyschuss aus halbrechter Position flog rechts am Tor vorbei (27.) Weitere 180 Sekunden waren gespielt als er für einen wahren Paukenschlag sorgte! Den Eckstoß von Philipp Rumpel konnte die FSV-Abwehr nicht klären. Fiorenza nahm den Ball aus 16 Metern volley und hämmerte ihn unhaltbar zur 0:2-Führung für die Gäste aus Albstadt in die Maschen (30.). Ein Treffer Marke Tor des Monats! Doch Hollenbach kam zum Ende der ersten Halbzeit wieder etwas stärker auf und hatte zwei gute Tormöglichkeiten durch Manuel Hofmann, der seinen Kopfball aus kurzer Distanz knapp rechts neben das Tor fehlplatzierte (40.). Wenige Augenblicke später lenkte FC 07-Torhüter Mario Aller dessen Schuß aus 16 Metern mit einer Glanzparade über die Latte (41.). Glück für den FC 07 und durchatmen bei den vielen mitgereisten Anhängern. Es blieb schließlich bei der 0.2-Pause-Führung für den FCA.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem erneuten Paukenschlag. Keine zwei Minuten waren gespielt, da hätten die Albstädter diese Paarung vorzeitig entscheiden können. Der Heber von Pietro Fiorenza aus 30 Metern flog jedoch am Tor vorbei (47.). Bei einem FSV-Gegenangriff hätte es im Kasten von FC 07-Torhüter Mario Aller „klingeln“ können. Der zur Halbzeit eingewechselte Manuel Schmitt zog aus 25 Metern ab, aber Mario Aller lenkte den Schuß mittels reaktionsschneller Glanzparade neben das Tor (51.). Der FSV setzte jetzt energisch zu einem wahren Sturmlauf an, aber torgefährlich wurden die Platzherren vorerst nur durch Standartsituationen. Doch während der 58. Spielminute hatten die Fans der Heimmannschaft Grund zum Jubel. Eine Ecke von der rechten Seite durch Robin Dörner köpfte Michael Kleinschroth aus kurzer Distanz zum 1.2-Anschlusstreffer in die Maschen. Keine drei Minuten später stand FC 07-Torhüter Mario Aller wieder im Mittelpunkt des Geschehens. FSV-Goalgetter Fabian Czaker hatte sich an der halbrechten Außenbahn durchgesetzt, seinen Schuss aus kurzer Distanz wehrte Aller ab ( 61.).

 

Doch auch FC 07 setzte immer wieder offensivbetonte Nadelstiche, das gesamte Team agierte sehr lobenswert aufmerksam, agressiv und vor allem konzentriert. Der Freistoß von Pietro Fiorenza aus 25 Metern strich knapp links am Pfosten vorbei (65.), das wäre die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten des FC 07 gewesen. Hollenbach stemmte sich dann vehement gegen die drohende Niederlage: Angriff auf Angriff rollte auf das Albstädter Tor und die FC 07-Abwehr wurde extrem herausgefordert, die knappe 1:2-Führung zu sichern. In der 86. Spielminute hatte Sebastian Hack die große Möglichkeit für die Kleinschroth-Elf auszugleichen. Sein Schuss aus kurzer Distanz lenkte FC 07-Torhüter Mario Aller über die Latte. Kurz vor Ende der Partie stoppte FC 07-Kapitän Armin Hotz den brandgefährlichen Kurzdistanz-Kopfball von FSV-Torjäger Fabian Czaker auf der Torliniem(89.). Nach sechseinhalb Minuten Nachspielzeit war der wichtige „Dreier“ für den FC 07 eingefahren.

 

Vor allem die überlange Partie-Schlußphase (sieben Minuten Nachspielzeit) war nichts für Leute mich „schwachen Nerven“, denn man sah einen wahren „Fußball-Krimi“, der sich auf dem tiefen Rasen in Hollenbach abspielte. Strahlende Gesichter, aber auch spürbare Erleichterung pur unter den Spielern, Trainer Alexander Eberhart und den vielen mitgereisten FC 07-Fans in der JAKO-Arena, denn dieses Spiel bot alles was das Fussballherz höher schlagen läßt. Viele Torchancen auf beiden Seiten, drei Treffer, Spannung pur bis zur überlangen Zeitdistanz der 97. Spielminute und am Ende ein überraschender Sieger aus Albstadt, der mit diesem wichtigen „Dreier“ wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze fand. Die Mannschaft und ihre Begleiter konnten somit zufrieden und entspannt die rund dreistündige Bus-Heimreise nach Albstadt genießen.

 

Trainer-Äußerungen

FC 07 Trainer Alexander Eberhart: “ Das war heute ein enorm wichtiger Sieg. Wir sind jetzt wieder „bei der Musik“. Wir haben uns vor dem Spiel Gedanken gemacht, wie wir es besser machen können, als bei den vorherigen Paarungenß. Wir haben dann etwas umgestellt. Im Nachhinein kann man sagen, diese Maßnahme hat Früchte getragen. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Wir haben aber unglaublich abgezockt agiert und aus drei Chancen zwei Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir gewusst, dass uns dann der heimstarke Gegner mit seinem Publikum im Rücken, ein bisschen „Feuer“ macht und es für uns schwierig werden wird. Wir konnten dann leider die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte nicht ohne Gegentor überstehen. Der gefühlte zwanzigste Eckball hat dann zum Anschlusstreffer geführt. Dann war es klar, nach dem 1:2, dass Hollenbach Oberwasser bekommt. Aber ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Wir sind natürlich happy über diesen 2:1-Sieg und froh, dass wir die drei Punkte heute geholt haben. Dieser Erfolg ist für unser Selbstvertrauen und die Moral enorm wichtig.“

 

Martin Kleinschroth, Trainer des FSV Hollenbach: „So direkt nach dem Spiel ist es einfach schwer nach so einer Niederlage kontrolliert zu bleiben. Wir haben jetzt in dieser Runde sechs Punkte gegen den FC 07 Albstadt verloren. Das ist natürlich wahnsinnig ärgerlich. Albstadt hat das gemacht was sie können, das habe ich meinen Jungs vorher gesagt. der FC 07 hat eine sehr robuste Mannschaft. Aber wenn man sich in den Zweikämpfen ein paar Prozentpunkte weniger reinhängt, dann wird es schwierig. Nach den vorherigen drei Unentschieden war es heute vom Gefühl her schwierig, wie wir in das Spiel reingegangen sind. Die Tore sind heute wieder doof gefallen, wie in den letzten Wochen. Immer patzt jemand anders. Man merkt dann, dass wir noch nicht so im Rhythmus sind, wie wir das eigentlich sein wollten. Wenn man so eine erste Halbzeit spielt, dann braucht man nicht hoffen, vorne in der Tabelle dabei zu bleiben. Vielleicht haben wir auch in der Vorrunde ein bisschen über unsere Verhältnisse gespielt. Wir waren auch heute wieder viel zu unkonstant in der ersten Halbzeit, da sind wir vielleicht noch etwas zu grün. Von der Spielanlage war es heute nicht so schlecht. Wir hatten auch gute Chancen. Dann müssen wir einfach mal das Tor machen um mit 1:0 in Führung zu gehen. Wenn wir vorne dabei bleiben wollen, müssen wir so ein Spiel einfach gewinnen. Mit ein bisschen Glück holen wir hier am Ende einen Punkt. Aber daheim gegen den Tabellenletzten zu verlieren, ist absolut nicht akzeptierbar.“

 

FC 07 Albstadt: Aller, Dahlke, Akbaba, Bitzer, Rumpel (90. Schetter), Endriss,(90. Anicito), A. Aktepe, Fiorenza (88.Sumser), H. Aktepe (73. T. Koch), A. Hotz, Letsch.

Tore: 0:1 Endriss (19.) , 0:2 Fiorenza (30.), 1:2 M. Kleinschroth (58.).

Schiedsrichter: Fabian Baiz (Wangen im Allgäu).

Zuschauer: 220

DF / JE

Zur Bildergalerie

Danke für die Bilder von Dieter Frank auf FuPa.de
Bildergalerie

Aktuelle Tabelle

... das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "Tabelle U19" wird geladen ...
.

Unsere Facebook-Seite