Landesliga Württemberg: FC 07 Albstadt – SV Ochsenhausen 1:1 (1:0)

Foto: Reinhold Lautenbacher (FC 07 Albstadt)

Spiel-Bericht

9. Spieltag – Landesliga Württemberg – Staffel 4 – Saison 2020 / 2021

 

FC 07-Siegesserie gerissen:

Verschenkter Heimsieg –

nur 1:1 gegen den SV Ochsenhausen!

 

FC Albstadt – SV Ochsenhausen 1:1 (1:0) In Abwesenheit des wegen einer heftigen Magen-Darm-Grippe zu  Hause gebliebenen FC 07-Trainers Alexander Eberhart trennte sich der FCA vom SV Ochsenhausen mit einem Unentschieden. Im bisher schwächsten Spiel der Gastgeber der aktuellen Runde, „verschaukelte“ die Albstädter Elf ihr ungenutzt klares Chancenplus über 90 Spielminuten mehr als leichtfertig und verpatzte den durchaus möglichen Sieg – musste sich einem „Dämpfer“ begnügen. Der Gegner SV Ochsenhausen verdiente sich aber seinen erreichten Zähler durch mutiges und engagiertes Auftreten im Albstadion. Während die Gäste ihren unerwarteten Punktgewinn nach Abpfiff wie ein Sieg feierten, herrschte im Lager des FC 07 nachdenklich selbstkritische Stimmung.

 

Nur unwesentlich veränderte FC 07-Coach Alexander Eberhart seine Startformation gegenüber dem letzten souveränen 4:0-Heimerfolg gegen den SV Kehlen vor zwei Wochen. Er hatte die Aufstellung vorab festgelegt, mußte nach ärztlicher Behandlung infolge extrem akuter Magen-Darm-Grippe und folglich auch Ansteckungsgefahr gegenüber seinem Team schweren Herzens zuhause bleiben. Ihn vertrat der Sportliche Leiter Faruk Aktepe in Kooperation mit Mannschaftskapitän Armin Hotz. Für die leicht angeschlagenen Nicolas Gil Rodriguez und Samed Güngör, rückten Andreas Hotz und Marcello Anicito in die Anfangsformation.

 

Es ist passiert: Im achten Saisonspiel hat der FC 07 Albstadt erstmals nicht die volle Punktausbeute geerntet und dies war summa summarum gerecht, weil man sich viele Patzer während der Partie leistete. Trotzdem: Diese Paarung begann zunächst optimal für den FC 07. Rund 17 Minuten waren gespielt, da verwertete Matthias Endriss per Hacke zur 1:0 Führung für den Gastgeber nach schöner Vorlage von Hakan Aktepe und Alexandar Macanovic (17.) Doch der Führungstreffer brachte keine Sicherheit in die FC 07–Spielweise, ganz im Gegenteil. Immer wieder prägten Unkonzentriertheit, leichtsinninge Passungenauigkeit und demzufolge Ballverluste über weite Strecken den Auftritt der Nullsiebener während der ersten Spielhälfte. Dadurch hat man die reaktionsschnell alle Fehler nutzenden Gäste immer wieder zu gefährlichen Kontermöglichkeiten „eingeladen“, die sie aber vorerst nicht nutzten konnten. Ein unnötiger Ballverlust der Platzherren im Mittelfeld diente den Gästen zum blitzartigen Konter der anschließend durch körperbetonte Nachsetzen fast in letzter Sekunde gestoppt werden konnte. Doch Schiedsrichter Lukas Wahl piff den durchaus denkbaren Foulelfmeter nicht und deutete die Abwehr-Szene als Ballspiel (28.) – das war Glück für den FCA. Rund zwei Minuten später hatte auf der Gegenseite FC 07-Torjäger Pietro Fiorenza dann sogar zweimal die Möglichkeit auf 2:0 für die Gastgeber zu erhöhen, SVO–Torhüter Jan Besenfelder parierte jedes Mal glänzend. Den ersten gefährlichen Schuss auf das Tor produzierten die Gäste trotz vorherigen, jedoch nicht präzise genug vorgetragenen Kontervorstößen aber erst nach rund 40 Spielminuten, jedoch der Schuß von Thilo Denzels war kein Problem für FCA–Torhüter Chris Leitenberger. Mit knapper 1:0 Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Hälfte begann mit „Schreckmoment“ für den FC 07 Albstadt. Rund eine Minute war gespielt, da klatschte ein Wohnhaas-Schuss aus 20 Metern an den rechten Pfosten. In der 51. Spielminute hatte die Mehrheit der rund 230 Zuschauer im Albstadion den Torschrei schon auf den Lippen, aber ein Hakan Akepe-„Hammer„ aus rund 20 Metern sprang von der Unterkante der SVO-Latte wieder zurück auf das Spielfeld und konnte dann „entschärft“ werden. Keine vier Minuten später hätte eine perfekt getretene Ecke vom eingewechselten Denis Banda fast die 2:0-Führung des FC 07 bedeutet, aber SVO-Keeper Jan Besenfelder „kratzte“ den mit viel Effet geschossenen Ball mit einem Reflex von der Torlinie.(55.). Rund sieben Minuten später verpasste wiederum Banda  die Vorentscheidung dieses Spiels, sein Schuss aus 18 Metern Torentfernung strich knapp am SVO-Gehäuse vorbei (65.). Dann erneut eine strittige Schiedsrichter-Entscheidung über den weiteren nicht gegebenen Elfmeter für die Gäste. SVO-Spieler Alexander Ziesel war damit nicht einverstanden und sah wegen Reklamation die Gelb-Rote Karte (68.). Diese Hinausstellung hätte für den FCA durch personelle Überzahl als „Steilvorlage“ dienen können, um die endgültige Entscheidung im Kollektiv zu bewirken. Doch Albstadt brachte nicht die konsequente „Initialzündung“ zustande, tat sich weiterhin schwer, zusätzlich gut  herausgespielte Möglichkeiten in Tore umzumünzen. So hatte unter anderem Alexandar Macanovic eine „hundertprozentige“ Gelegenheit auf dem Fuß, aber die optimal getreten Flanke von Nebojsa Obradovic von links, verwertete er aus kurzer Distanz nicht (72.). Die „Quittung“ für vergebene Chancen folgte prompt. Einen SVO-Pass in die Schnittstelle der FC 07-Abwehr verwertete Christian Wiest eiskalt und schob zum 1:1-Ausgleich der Gäste ein (75.). Die relativ zahlreich mitgereisten Ochsenhausener Anhänger bejubelten lautstark diesen Treffer. Doch die FC 07-Mannschaft hatte noch Möglichkeit die drei Punkte in Albstadt zu behalten, doch zwei Schüsse von Hakan Akepe ab der Strafraumgrenze in der 84. und 87. Spielminute verfehlten ihr Ziel nur um Haaresbreite. Die spannende, miterlebenswerte Begegnung endete 1:1-Unentschieden, somit hatte sich der Gast aus Ochsenhausen durch mutigen Auftritt in Albstadt seinen erkämpften Zähler redlich verdient. Der FC 07 verpasste es, trotz mäßiger Gesamtleistung, seine guten Torchancen in einen durchaus möglichen Heimsieg umzumünzen und musste sich am Ende mit dem gerechten Remis zufrieden geben – mehr noch, ohne die erwähnenswert tollen Reaktionen von FC 07-Keeper Chris-Jan Leiterberger wäre sogar ein „Dreier“ der stark spielenden Gäste durchaus möglich gewesen.

 

Trainerstimmen

Thomas Przibille (Trainer SV Ochsenhausen): “Vor dem Spiel hätte ich nicht gedacht, dass wir hier was mitnehmen. Vom gesamten Spielverlauf her haben wir uns den Punkt aber redlich verdient.“

Faruk Aktepe (Sportlicher Leiter des FC 07, der den erkrankten Trainer Alexander Eberhart vertrat): “Heute hat uns im ganzen Spiel einfach die Laufbereitschaft gefehlt. Trotzdem, haben wir relativ gut das Spiel begonnen und sind früh mit 1:0 in Führung gegangen. Wir haben es aber dann versäumt an die guten Leistungen der letzten Wochen anzuschließen. Letztendlich war es für Ochsenhausen dann ein verdienter Punkt.“

 

FC 07 Albstadt: Chris-Jan Leitenberger, Abdussamed Akbaba, Hakan Aktepe, Marcello Anicito (46. Denis Banda), Daniel Dehner (60. Nebojsa Obradovic), Matthias Endriß, Andreas Hotz (82. Richard Titer), Akin Aktepe, Pietro Fiorenza (89. Marcel Lukovnjak), Alexandar Macanovic, Armin Hotz.

Tore: 1:0 Matthias Endriß (17.), 1:1 Christian Wiest (75.)

Schiedsrichter: Lukas Wahl  (Bad Wurzach). Zuschauer: 230

Zuschauer: 222

Bericht: Dieter Frank (Schwarzwälder Bote)

                 Jürgen Estler (FC 07-Homepage-Redaktion)

 

Nächster Spiel-Termin
Landesliga Württemberg, Staffel 4
Samstag, 24. Oktober 2020, 15:30 Uhr
EVO-Sportpark. Alte Mühle 2, Mietingen
SV Mietingen – FC 07 Albstadt

Mannschaftsbus-Abfahrt: 12:45 Uhr.

Bilder (bitte anklicken)

FC 07 Albstadt – SV Ochsenhausen

Fotos: Reinhold Lautenbacher und Dieter Frank

(FC 07 Albstadt)


Bildergalerie des
Landesliga-Spiels

FC 07 Albstadt -
SV Ochsenhausen

Danke für die Fotos von Dieter Frank
Bildergalerie

Ergebnisse & Tabelle

Nächste spiele

FacebookSeite

Alle Ergebnisse
und Statistiken

Besuchen Sie unsere Seite auf Fußball.de
INFO
fupa.net_

Alle Ergebnisse
und Statistiken

Besuchen Sie unsere Seite auf FupaNet.de
INFO