FC 07 Albstadt – SF Dorfmerkingen 0:2

 

Spielbericht: 21. Spieltag – Verbandsliga Württemberg – Saison 2018 / 2019


Unglückliche Heimniederlage gegen den Tabellenführer!

 

FC 07 Albstadt – SF Dorfmerkingen 0:2 (0:1). Es bleibt dabei, der FC 07 Albstadt kann auch im vierten Anlauf gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen nicht gewinnen. Gegen den lauf- und kampfstarken Gastgeber gewann der Tabellenführer am Ende etwas glücklich. Vor allem FC 07-Torjäger Pietro Fiorenza verpasste mit zwei Großchancen gegen an diesem Tag mit Sicherheit nicht übermächtigen Spitzenreiter zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Der FCA ließ die klar favorisierten Gäste kaum zur Entfaltung kommen, doch die eigenen Angriffsbemühungen waren leider insgesamt zu harmlos, wenngleich die Eberhart-Schützlinge die eigenen Anhänger durch Tatkraft nicht enttäuschten. Die Partie war gegenseitig taktisch geprägt und spielte sich vorwiegend im umkämpften Mittelfeld ab, dadurch waren Torraum-Szenen eher selten mitzuerleben – trotzdem ein interessantes Spiel.

 

Die Vorzeichen dieser Paarung waren auf FC 07-Seite nicht optimal. Coach Alexander Eberhart musste kräftig am „Personalrad“ drehen. Für die privat verhinderten Marc Bitzer, Akin und Hakan Aktepe, rückten Sebastian Schetter, Nicolas Gil Rodriguez, Tim Koch und Sebastian Schetter in die FC 07-Anfangsformation und diese erfüllten ihre Aufgaben mehr als gut.

 

Bei optimalem Fussballwetter kamen rund 170 Zuschauer ins Albstadion und sahen eine starke Anfangsphase des Gastgebers. Schon in der 17. Spielminute hätte es im Kasten von Gästekeeper Christian Zech „klingeln“ müssen. Ein weiter Abschlag von FC 07-Torhüter Mario Aller verlängerte Armin Hotz mit dem Kopf, Pietro Fiorenza stürmte auf der halbrechten Seite vor, aber sein Schuss strich knapp links am Tor vorbei. Der Tabellenführer verhielt sich weiter relativ passiv und keine vier Minuten später setzte sich der wiedergenesene Nicolas Gil Rodrigues an der linken Außenbahn durch, aber Tim Koch verpasste es aus kurzer Distanz sein Team in Führung zu bringen (21). Erst nach einer halben Stunde wurde der klar favorisierte Gast von der Ostalb etwas stärker und kam in der 35. Spielminute durch Ausnutzung der allerersten Gelegenheit zum überraschenden Führungstreffer. Deniz Bihr setzte sich an der linken Außenbahn durch, am langen Pfosten stand der eingewechselte Lucas Schwarzer goldrichtig und köpfte dessen Flanke aus kurzer Distanz zum 0:1 für den SFD ein (35.). Bitter, denn bis zu diesem Zeitpunkt war Albstadt eigentlich die bessere Mannschaft, verpasste es aber eine durchaus verdiente Führung herauszuschießen. Kurz vor der Halbzeit hatte dann der FCA jedoch zweimal Glück nicht mit 0:2 deutlicher in Rückstand zu geraten. Während der 42. Spielminute verunglückte eine Flanke von Benjamin Schiele von der Torauslinie, diese klatschte über den verdutzten FC 07-Torhüter Mario Aller an die Latte (42.). Keine drei Minuten später ließ Tim Brenner das Gebälk des FC 07-Gehäuses wieder erzittern, sein Freistoß aus 20 Metern landete wieder am Lattenkreuz – Glück für den FC 07, Pech für den SFD. Beim 0:1-Zwischenresultat wurden nach der Pause die Seiten gewechselt.

 

Zur zweiten Halbzeit kam der Gast deutlich konzentrierter und gefährlicher aus der Kabine, zwingende Chancen konnte der Tabellenführer aber nicht herausspielen, die neuformierte FC 07-Innenverteidigung um Sebastian Dahlke und Samed Akbaba stand weiterhin bombensicher. Aber auch der FCA war bemüht den fälligen Ausgleich zu erzielen, fand aber keine Mittel gegen die vielbeinige Abwehr des Tabellenführers. Einige Angriffsbemühungen scheiterten auch durch zu ungenaue Vorlagen. FC 07-Torhüter Mario Aller brachte während der 69. Spielminute sein eigenes Team arg in Bedrängnis. Bei einer verunglückten Abwehr-Aktion prallte sein Schuß an Gegenspieler Timo Zimmer ab, aber im raschen Nachfassen klärte er die Situation.

 

Jetzt setzte Albstadts Trainer Alexander Eberhart taktisch auf deutlich mehr Offensive. Mit Marcello Anicito und Marco Sumser brachte er zwei weitere Angreifer. Die Nullsiebener drängten jetzt immer mehr auf den Ausgleich, aber die SFD-Abwehr hielt der Drangphase des FCA weiterhin stand. Während der umkämpften Partie-Schlußphase hätten die Angriffsbemühungen auf Albstädter Seite fast endlich Frucht getragen. Ein schöner Angriff der Albstädter Blauweißen über die linke Seite über Nicolas Gil Rodriguez und Sebastian Schetter – Torjäger Pietro Fiorenza setzte den Ball aber aus kurzer Distanz knapp am rechten Pfosten vorbei (88.). Dies hätte eigentlich der Ausgleich für den FC 07 sein müssen – stattdessen Glück für den Tabellenführer. In der Nachspielzeit verwertete dann der Gast einen schulbuchmäßigen Konter. Die FC 07-Abwehr war zuvor aufgerückt und der eingewechselte Timo Zimmer schob aus kurzer Distanz zum 0:.2-Endstand für die Gäste von der Ostalb ein.

 

Trainer-Äusserungen

SFD-Trainer Helmut Dietterle: „Wir fahren natürlich jetzt sehr zufrieden nach Hause. Vor dem Spiel war sehr schnell klar, dass es auf diesem Platz kein brillantes Fussballspiel werden kann. Der Rasen war doch sehr uneben, da war natürlich einfacher Fussball gefordert. Wir haben in den ersten 20 Spielminuten kein Bein auf den Boden gebracht, da sind wir meistens einen Schritt zu spät gekommen. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn Albstadt eine oder zwei Situationen zu diesem Zeitpunkt ausgenützt hätte. Danach haben wir mit dem ersten Angriff über den Flügel das 1:0 gemacht. Vor der Halbzeit hatten wir noch mit zwei Lattentreffern etwas Pech. Wir haben dann auch gewußt, dass Albstadt in der zweiten Halbzeit alles probieren wird, um hier zum Ausgleich zu kommen. Kämpferisch war das heute eine überragend Mannschaftleistung. der Albstädter. Sie haben versucht mit ihren Mitteln uns im Strafraum festzunageln. Wir haben diese Druckphase von Albstadt dann gut überstanden. Am Ende hätten wir unser Konterspiel etwas besser ausführen müssen und früher dieses 2:0 machen können. Unterm Strich denke ich war dieser Sieg nicht unverdient, aber er war doch etwas glücklich. Am Ende hatten wir dann noch Glück, da ging ein Ball von Fiorenza knapp am Tor vorbei. Man hat heute wieder gesehen, wenn man in der Tabelle vorne steht gewinnt man halt solche Spiele.“

FC 07-Trainer Alexander Eberhart: „Die Vorzeichen für das heutige Spiel waren für uns äußerst schlecht. Drei Stammspieler hatten wir nicht zur Verfügung. Wir haben heute aber eine mehr als ordentliche Leistung abgeliefert. Nach neunzig Spielminuten wäre eigentlich ein Punkt auf jeden Fall verdient gewesen. Mit etwas mehr Glück hätten wir auch drei Punkte holen können. Wir haben gut in das Spiel gefunden. In den ersten 20 bis 25 Spielminuten waren wir immer wieder einen Schritt schneller als der Gegner. Aber um den Tabellenführer zu schlagen, musst du halt in dieser Phase das 1:0 machen, dann nimmt das Spiel vielleicht einen ganz anderen Verlauf. In der 35. Minute machte Dorfmerkingen aus ihrer ersten Torchance dann die Führung. Zu diesem Zeitpunkt waren sie auch besser im Spiel, da ist auch das 0.1 gefallen. In den letzten Minuten vor der Halbzeit hatten wir dann etwas Glück mit zwei Lattentreffern. In der zweiten Hälfte haben wir alles versucht zum Ausgleich zu kommen. Ich kann meiner Mannschaft aber nichts vorwerfen. Wir hatten natürlich in der zweiten Halbzeit keine Tormöglichkeiten wie am Fließband, das muss man deutlich sagen. Wir haben aber auch keine gegnerische Chance zugelassen. In der Nachspielzeit hatten wir noch die große Möglichkeit durch Pietro Fiorenza zum Ausgleich zu kommen. Schade, gegen den Tabellenführer wäre heute mehr drin gewesen.“

 

FC 07 Albstadt: Aller, A. Hotz, Letsch, Dahlke, Akbaba, Rodriguez, Schetter, Koch (60. Anicito), Fiorenza, Rumpel, Endriss (71. Sumser).

Tore: 0:1 Schwarzer (35.), 1:2 Zimmer (90+4).).

Schiedsrichter: Alexander Rösch (Bad Wurzach). Zuschauer: 170

 

Dieter Frank / Jürgen Estler

Zur Bildergalerie

Danke für die Bilder von Dieter Frank auf FuPa.de
Bildergalerie

Aktuelle Tabelle

... das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "Tabelle U19" wird geladen ...
.

Unsere Facebook-Seite