Verbandsliga Württemberg: FC 07 Albstadt – SKV Rutesheim 4:2 (1:0)

 

Sehr spannende und unterhaltsame Partie am Freitagabend im Albstadion

 

25. Spieltag – Verbandsliga Württemberg – Saison 2018 /2019

 

Albstadt sendet in der Verbandsliga ein Lebenszeichen: Der FC 07 schlägt Rutesheim mit 4:2

 

FC 07 Albstadt – SKV Rutesheim 4:2 (1:0). Der FC 07 Albstadt siegte am Freitagabend gegen die SKV Rutesheim mit 4:2. Das war wichtig für den FC 07 Albstadt. Mit einem verdienten Heimerfolg über den Herbstmeister aus Rutesheim schloss das Team von Trainer Alexander Eberhart in der Verbandsliga wieder zu den Nichtabstiegsplätzen auf.

 

Gegenüber der 0:3-Blamage gegen den VfB Neckarrems stellte der 45-Jährige auch aufgrund mangelnder Alternativen nur auf einer Position um. Für den verletzten Torjäger Pietro Fiorenza rückte Tim Koch in die Startelf.

 

Gegen den Herbstmeister aus dem Strohgäu investierten die Albstädter in den Anfangsminuten mehr, arbeiteten effektiv gegen den Ball und gingen bereits nach 180 Sekunden in Führung.

 

Exzellent kombinierte sich der FC 07 über die linke Seite durch. Nicolas Gil Rodriguez passte präzise auf Philipp Rumpel, welcher aus kurzer Distanz an SKV-Keeper Julian Bär noch scheiterte. Handlungsschnell verwertete Koch den Abpraller zum wichtigen 1:0 für den akut abstiegsbedrohten Traditionsverein aus der Sportstadt, welcher auch in der Folge die spielerisch, läuferisch und kämpferisch klar bessere Mannschaft stellte. Eberhart hatte nach der Mittwochspleite wohl die richtigen Worte gefunden.

 

Rutesheim wackelt in der Defensive

Hakan Aktepe sorgte nach sieben Minuten für den nächsten Aufreger, war aus 20 Metern aber nicht präzise genug. Rutesheim fand hingegen nicht statt, wackelte in der Defensive bedenklich und entwickelte zunächst keine Ideen gegen sehr gut organisierte Blau-Weiße. Einzig Salvatore Catanzano traf aus der Drehung von der Strafraumgrenze das Außennetz (10. Minute) mehr passierte zunächst nicht.

 

Stark rettete Albstadts Keeper Mario Aller gegen Steffen Hertenstein, als die Abstimmung im Zentrum einmal nicht stimmte (21.). Rutesheim war in dieser Phase präsenter, während Albstadt zunehmend Probleme bekam. Der Tabellenzweite machte richtig Druck.

 

Die SKV generierte nun lange Ballbesitzzeiten, ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Und Albstadt? Der FC07 hatte nach einem Rumpel-Distanzschuss die nächste gute Möglichkeit (32.). Wichtig, dass Armin Hotz kurz vor der Pause den möglichen Ausgleich weggrätschte. Souverän klärte der Albstädter Kapitän in der Box gegen Tobias Gebbert (41.).

 

Albstadt legt nach

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Rutesheim drängte, Albstadt verteidigte und machte das wichtige 2:0. Die Blau-Weißen erkämpften sich das Spielgerät auf der rechten Seite und dann ging es ganz schnell. Exakt in Szene gesetzt jagte Hakan Aktepe aus zwölf Metern die Kugel ins kurze Eck (50.).

 

SKV-Kommandogeber Rolf Kramer reagierte, versuchte mit einem Dreifachwechsel neue Impulse zu setzen. Das gelang nur bedingt. Gil Rodriguez hatte nur kurze Zeit später den dritten Albstädter Treffer auf dem Fuß (56.).

 

In der Defensive ließ der FC 07 nicht mehr viel zu, hatte mit Aller einen sicheren Rückhalt. Rutesheim haderte. Einen weiten Ball vom SKV-Torspieler nutzte Gianluca Crepaldi aus abseitsverdächtiger Position zum Anschlusstreffer (72.).

 

Anschlusstreffer verunsichert nicht

Wichtig, dass Koch nur zwei Minuten später den dritten Treffer der Nullsiebener nachlegte. Nach dem Lulic-Anschlusstreffer mussten die Gastgeber noch einige bange Momente überstehen. In der 86. Minute hatte Christopher Baake den Ausgleich auf dem Kopf, scheiterte aber frei an Aller. Auf der Gegenseite machte Gil Rodriguez in einer intensiven Partie den Deckel drauf (88.).

 

Nach dem 4:2-Heimerfolg der akut abstiegsbedrohten Albstädter über den Tabellenzweiten aus Rutesheim gab es keine zwei Meinungen. „Eine tolle Moral nach dem Negativerlebnis vom Mittwoch“, lobt Gästetrainer Rolf Kramer die Blau-Weißen, welche gestern Abend eine Klasseleistung zeigten und drei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt holten.

 

„Wir waren 90 Minuten richtig gut“, urteilt Alexander Eberhart, „und haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht.“ Der FC 07-Coach fügt erleichtert hinzu: „Dieser Sieg war überlebensnotwendig . . .“ Mit dem zweiten „Dreier“ vor heimischer Kulisse in dieser Spielzeit kletterten die Blau-Weißen auf Rang 13, sind nun punktgleich mit dem VfL Nagold (beide 26 Zähler), welcher heute Nachmittag auf den drittplatzierten FSV Hollenbach trifft.

 

Rutesheim hadert mit der Pleite

„Wir müssen diesen Lauf nun mitnehmen“, fordert Eberhart, „und unsere Leistung konstant abrufen. Dann haben wir nach wie vor die Chance, den Verbleib in der Verbandsliga noch zu schaffen.“

 

Rutesheim rangiert nach der zweiten Pleite binnen sieben Tagen weiter an zweiter Stelle. Dennoch hadert Kramer: „Auch bei uns ist die Welt nicht ganz in Ordnung. Wir müssen erst einmal ein, zwei Nächte über diese Niederlage schlafen.

 

FC 07 Albstadt: Aller; Dahlke, Akbaba, Tim Koch (89. Schetter), Bitzer, Rumpel (90.+3 Wißmann), Akin Aktepe (84. Conzelmann), Hakan Aktepe, Hotz, Letsch, Gil Rodriguez (90.+2 Maier).

Tore: 1:0 T. Koch (3.), H. Aktepe (50.), 2:1 Crepaldi (72.), 3:1 T. Koch (74.), 3:2 Lulic (78.), 4:2 Gil Rodriguez (88.).

Schiedsrichter: Daniel Traub (Ehingen).

Zuschauer: 150.

 

Marcus Arndt (Sportredakteur der Tageszeitung Zollern-Alb-Kurier)

 

Zur Bildergalerie

Danke für die Bilder von Dieter Frank auf FuPa.de
Bildergalerie

Aktuelle Tabelle

... das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "Tabelle U19" wird geladen ...
.

Unsere Facebook-Seite